NEWS


BACK

Harley-Davidson präsentiert die neue Dyna Low Rider

OXFORD, UK (06. März 2014) - Im Jahr 1977 präsentierte Harley-Davidson eine ehrliche und reinrassige Fahrmaschine, ein Custombike, das Grenzen überwand und dessen Typbezeichnung sich ins Gedächtnis der Fans einprägte: die Low Rider. Nachdem sie fünf Jahre lang nicht mehr im Modellprogramm vertreten war, kehrt die Low Rider 2014 zurück – im zeitlosen Harley-Davidson Customstyling und gesegnet mit neuer, beeindruckender Performance. Ein authentischer Harley Big Twin für all jene, die sich nach der Freiheit des Unterwegsseins sehnen – mit praktischen ergonomischen Features, die Fahrer mit den unterschiedlichsten Staturen eine angenehme Sitzposition ermöglichen.

Die neue Low Rider reagiert unmittelbar auf jeden Input des Fahrers. Ihr kraftvoller Twin Cam 103 bietet Druck in allen Lebenslagen und ist in ein fahrstabiles Dyna Chassis eingebettet. In Synthese mit dem aufwendig abgestimmten Fahrwerk sorgen die Michelin Scorcher Reifen für Handlichkeit und Komfort. Progressiv gewickelte Federn kommen in der steifen 49-mm-Gabel und in den neuen Federbeinen zum Einsatz. Zwei Bremsscheiben bürgen am Vorderrad für eine jederzeit sichere Verzögerung. Die kühn geschwungenen Krümmer münden in einer 2-in-1-Auspuffanlage, die einen charakterstark bassigen Sound erzeugt.

Wie die Touring Bikes, die im Projekt RUSHMORE entwickelt wurden, entstand auch die neue Low Rider im neuen Produktentwicklungsverfahren von Harley-Davidson, das sich maßgeblich an den Wünschen und Vorstellungen der Kunden orientiert. Ohne Zubehörteile montieren zu müssen, finden Fahrer mit den unterschiedlichsten Staturen bequem und komfortabel Platz. Um diese „Perfect Fit“-Sitzposition zu erzielen, arbeitete Harley-Davidson in drei Kernbereichen an den ergonomischen Eigenschaften der Maschine: Der Sitz ermöglicht dem Fahrer zwei Sitzpositionen, der einstellbare Lenker-Riser kann auf simple Weise vom Händler oder Kunden justiert werden und die mittig angeordneten Fußrasten wurden im Vergleich zu anderen Dyna Modellen 51 Millimeter weiter vorn montiert. Natürlich macht die Low Rider ihrem Namen auch künftig alle Ehre, denn ihr Sitz befindet sich in nur 680 Millimetern Höhe über dem Asphalt.

„Wir wollten der neuen Low Rider ein breites Spektrum an Komfort mit auf den Weg geben und arbeiteten in mehreren Phasen auf dieses Ziel hin“, erläutert Paul Weiss, Lead Engineer des Low Rider Projekts. „Den Ausgangspunkt unserer Überlegungen bildeten Diskussionen und Interviews mit unterschiedlich großen Fahrerinnen und Fahrern. Darauf basierten unsere Computersimulationen verschiedener Sitzpositionen, die dazu dienten, die beste Anordnung aller Komponenten zu definieren.“

Am Rechner generierte, ideale Dreiecke aus Sitz, Fußrasten und Lenker für 155 bis 186 Zentimeter große Fahrer wurden auf das Dyna Chassis übertragen. Bei dem jeweiligen Dreieck wurden nicht nur die Arm- und Beinlängen der Fahrer berücksichtigt, sondern auch die entscheidenden Komfortzonen.

„Im Anschluss daran mussten wir Lösungen entwickeln, die sich für Serienfahrzeuge eignen“, erklärt Weiss. „Ausgehend von der Überlegung, dass man einen Autositz vor- und zurückstellen kann, um die Bedienelemente gut zu erreichen, haben wir für die Low Rider eine Sitzbank mit zwei Sitzpositionen vorgesehen, auf der der Fahrer je nach Bedarf 38 Millimeter weiter vorn oder hinten sitzt. Und weil der Riser ebenfalls einstellbar ist, kann auch der Lenker dichter zum Fahrer oder weiter von ihm weg positioniert werden. Last, but not least haben wir die mittig angeordneten Fußrasten 51 Millimeter weiter vorn als bei den anderen Dyna Modellen angebracht.“

In Zusammenarbeit von Engineering- und Styling-Department entstand eine Sitzbank mit einem abnehmbaren Polster, das von zwei verdeckten Schrauben gehalten wird und die gewünschten Sitzabstände gewährleistet. Ein neuer, mit der oberen Gabelbrücke verbundener Scheinwerferhalter übernimmt die Fixierung für den einstellbaren Lenker-Riser.

„Die Low Rider ist das Ergebnis einer engen Zusammenarbeit der Styling- und Engineering-Teams“, erläutert Lead Stylist Tony Pink. „Die Techniker haben ein paar innovative Lösungen zur Steigerung der Komfort auf der Low Rider entwickelt, unser Styling-Team hat diese Features in das Design integriert und zugleich für das Premium-Finish gesorgt, das unsere Kunden an ?Harley-Davidson schätzen.“

1977 setzte die erste Low Rider Designmaßstäbe. Von diesem Meilenstein ließen sich die ?Harley-Davidson Stylisten inspirieren, um für die neue Low Rider einen ebenso zeitlosen wie authentischen Look zu kreieren.

„Unserem Styling Team schwebte ein neues Motorrad mit einem universellen und rauen Appeal vor“, erklärt Pink. „Das Wrinkle Black auf dem Antriebsstrang, den Rädern, der Tankkonsole und diversen Zierteilen ist ein Kernelement des neuen Looks. Zudem zählte der Scheinwerferhalter mit dem darunter montierten Scheinwerfer zu den elementaren Designelementen, die wir an der neuen Low Rider erhalten wollten. Wir haben einen Look erzielt, der unzweifelhaft einer klassischen Harley-Davidson zukommt.“ 

Key Features der Low Rider®

  • Vibrationsisoliert montierter Twin Cam 103™ mit 126 Nm bei 3500 U/min, elektronischer Kraftstoffeinspritzung (ESPFI), automatischer Dekompression (ACR) und Cruise Drive Sechsganggetriebe. Der Motor ist in Wrinkle Black pulverbeschichtet und mit verchromten Gehäusedeckeln ausgestattet.
  • Neuer Lenker-Riser, der eine Justage des Lenkers in einem Bereich von 61 Millimetern erlaubt.
  • Neue ergonomisch gestaltete Sitzbank mit abnehmbarem Polster, das es dem Fahrer erlaubt, ?38 Millimeter weiter vorn oder hinten zu sitzen. Die Sitzhöhe beträgt 680 Millimeter (ohne Fahrer). Der Sitzbankbezug wurde perforiert und klassisch abgesteppt.
  • Mittig montierte Fußrasten bieten den meisten Fahrern eine ideale Sitzposition.
  • Verchromte Drahtspeichenräder.
  • Verchromte 2-in-1-Auspuffanlage als Hommage an die ursprüngliche Low Rider®.
  • Tankkonsole in Wrinkle Black mit analogem Tachometer und analogem Drehzahlmesser. ?Die Kontrollleuchten wurden zum Teil in den Drehzahlmesser integriert.
  • Verchromte Fenderhalter mit Cut-Outs in Wrinkle Black.
  • Verchromtes Batteriecover-Insert mit Bereichen in Wrinkle Black.
  • Klassischer Scheinwerferhalter in Schirmform.
  • Front End in poliertem Finish.
  • Zwei Bremsscheiben vorn.
  • Fahrwerk mit 49-Millimeter-Gabel und neuen Federbeinen, jeweils mit dreifach progressiv gewickelten Federn, abgestimmt auf eine gelungene Synthese aus Komfort und Performance.
  • Michelin® Scorcher® Reifen.
  • Custom-Zündschalter auf der linken Fahrzeugseite.
  • H-D® Smart Security System zur automatischen Aktivierung und Deaktivierung von Alarmanlage und Wegfahrsperre.
  • Antiblockiersystem.
  • Verfügbare Lackierungen: Vivid Black, Two-Tone Brilliant Silver/Vivid Black und Two-Tone Amber Whiskey/Vivid Black.

Über die Harley-Davidson Motor Company
Harley-Davidson stellt Custom-, Cruising- und Touring-Motorräder her und offeriert seinen Kunden eine umfangreiche Palette an Zubehör, Motorrad- und Freizeitkleidung sowie Accessoires. Weitere Informationen findet man auf www.harley-davidson.com.

Low Rider
SEITENANFANG   DRUCKERFRUNDLICHE VERSION