NEWS


BACK

110th Anniversary Party in Milwaukee

Wien I (04. September 2013) - Wer noch nicht wusste, dass Harley-Davidson in diesem Jahr seinen 110. Geburtstag feiert und dass die Harley Owners Group stolze 30 Jahre alt wird, der hat die letzten zwölf Monate höchstwahrscheinlich auf einer einsamen Insel verbracht. Allen anderen dürfte bekannt sein, dass 2013 für die Marke aus Milwaukee ganz im Zeichen ihrer besonderen Jahrestage steht. Rund um den Globus wurde gefeiert – mit unzähligen Partys auf allen Kontinenten und zentralen Großveranstaltungen in Goa, Auckland, Daytona, Melbourne, Margate, Zhejiang, Mexiko City und Sao Paulo, Rom und Sturgis. Doch eine Party toppte sie alle: Die Megafete in Milwaukee, der Heimatstadt der Motor Company, in der die Herren Harley und Davidson vor 110 Jahren ihre ersten drei fahrtüchtigen Motorräder fertigstellten.

Vom 29. August bis 1. September lud Harley-Davidson alle Freunde der Marke dorthin ein, wo einst alles begann. Männer und Frauen jeden Alters waren dabei, alle Nationalitäten waren vertreten – friedlich vereint in der gemeinsamen Leidenschaft für „ihre“ Marke. Die Fans hatten beeindruckende Sternfahrten nach Milwaukee organisiert, und der charakteristische „Potatoe“-Sound erfüllte die ganze Stadt inklusive ihrer Zufahrtstraßen. Etwa 100.000 Biker zählte man in der City. Derweil hatte sich der 300.000 m² große Henry Maier Festival Park am Ufer des Lake Michigan in eine Partymeile ersten Ranges verwandelt: Food und Drinks von 43 regionalen Restaurants und alle nur erdenklichen 110th Anniversary Souvenirs so weit das Auge reichte. Die 110th Signing Wall, eine spezielle Women’s Area, die Custombike-Show, Ausstellungen aktueller und historischer Modelle rundeten das Angebot ab. Spezielle Eventbereiche inklusive Lounge waren für Mitglieder der Harley Owners Group, der größten, von einem Motorradhersteller unterstützten Kundenvereinigung der Welt, reserviert.

Von Aerosmith bis ZZ Top reichte das breite Spektrum der 60 Bands, die auf fünf Bühnen abrockten. Mächtig Gas gaben unter anderem Blue Oyster Cult, Cheap Trick, the Doobie Brothers, John Fogerty, Joan Jett and the Blackhearts, Toby Keith, Lynyrd Skynyrd und Uncle Kracker. Ein ganz besonderes Highlight war der Auftritt von Kid Rock, der so rebellisch wie authentisch mit seiner einzigartigen Mischung unterschiedlicher Musikstile als echter Repräsentant der Marke Harley-Davidson begeistert gefeiert wurde.

Das Harley-Davidson Museum bildete eine weitere Eventlocation mit jeder Menge Fun und Action rund um die Historie der Marke. Hier wurde in der Nacht zum Freitag die längste „Bike Night“ der Welt zelebriert. Als das Wochenende nahte, erlebten die Einwohner ihre Stadt endgültig im Ausnahmezustand eines brodelnden V-Twin-Fiebers, und sie feierten ausgelassen mit ihren Gästen den Spirit von Freiheit, Individualismus und Nonkonformismus. Gefeiert wurde nicht nur auf dem deklarierten Partygelände. Überall in der Stadt gab es spontane Blockpartys, bei denen die Anwohner zusammen mit den Gästen aus der ganzen Welt den 110. Geburtstag „ihrer“ Marke Harley-Davidson feierten.

Das Sahnehäubchen des Events bildete die große Motorradparade von 7.000 Bikes durch Downtown Milwaukee, an der zahlreiche Harley Manager und Ehrengäste teilnahmen. Die übrigen Teilnehmer waren per Los ausgewählt worden.

Eine Party wie diese kann’s wahrlich nur einmal geben. Weitere Eindrücke des faszinierenden orange-schwarzen Wochenendes in Milwaukee findet man unter www.hogeuropegallery.com.

Mit dem Super-Festival in Milwaukee ist die Partysaison aber noch nicht zu Ende: die großartige European Bike Week beginnt am 3. September und wird Kärnten und ganz besonders den malerischen Faaker See bis zum 8. September mit dem Harley-Davidson Fieber überziehen. Auch hier werden wieder tausende Fans mit Freunden aus aller Welt ihre Marke feiern.

110th Anniversary Party in Milwaukee
SEITENANFANG   DRUCKERFRUNDLICHE VERSION