NEWS


BACK

Here comes that feeling again

Mörfelden (14. Juli 2011) - Rund 100.000 Besucher und etwa 75.000 Motorräder, die European Bike Week ist ein einziger Superlativ – Jahr für Jahr. Der Faaker See, unweit der österreichischen Grenzen zu Slowenien und Italien, bildet auch heuer wieder die ideale Location für „den“ Motorrad-Event schlechthin. Wer ihn nie erlebt und das Bike-Week-Feeling nie im Bauch hatte, der darf die Gelegenheit 2011 keinesfalls verpassen. Alle, die sich das typische Faak-Gefühl schon gegeben haben, kommen garantiert wieder, wenn es dort vom 6. bis 11. September 2011 einmal mehr rund geht. Aus allen Teilen Europas und aus Übersee strömen die Gäste herbei, um in den imposanten Alpen Motorrad zu fahren, um Freunde zu treffen und um sich selbst als Teil einer großen Gemeinschaft zu erleben, in der weder Alter noch Stand oder Herkunft eine Rolle spielen.

Neben den Motorrädern, die Tag und Nacht um den See cruisen oder an den Uferpromenaden dicht an dicht parken, wird eine Vielzahl starker Live-Bands auf der großen Hauptbühne und in den Eventzelten für good Vibrations sorgen. Zu den absoluten Headlinern zählt Uriah Heep. Zahlreiche Harley Dealer und freie Trader sind am Start: Schlichtweg alles, was mit Motorrädern im Allgemeinen und mit US-Bikes im Beson¬deren korrespondiert, kann hier erworben werden – vom stilechten Biker-Outfit bis zum kompletten Custom-Umbau. Man erkundet das faszinierende Umland auf eigene Faust oder auf einer der geführten Touren, bei der man dank ortskundiger Guides garantiert keinen der faszinierenden Alpenausblicke ver¬passt. Unzählige Seen, die schroffen Karawanken und die majestätischen Hohen Tauern warten nur darauf, entdeckt zu werden.

Ein besonderer Leckerbissen: Alle Fans haben die Gelegenheit, kostenlos und unverbindlich die aktuellsten Harley-Davidson Modelle zu fahren. Die Milwaukee-Irons für das Jahr 2012 – frisch aus den Fabrikhallen gerollt – können derweil zusammen mit neuen Zubehör- und Bekleidungsprodukten im neu gestalteten Expo-Zelt bewundert werden. Europas renommierteste Motor-radveredler geben sich die Ehre, wenn in der Customizer Area die vielbestaunte internationale Custom-Bike-Show steigt. Und zu den Event-Höhepunkten gehört natürlich wieder die gewaltige Parade: Rund drei Stunden lang nehmen tausende von Bikes den Asphalt Kärntens unter die Räder, ein donnerndes Schauspiel, das traditionell unter dem Jubel der Bevölkerung vonstatten geht. Kurz: Faak fasziniert. Dieses Gefühl geht so tief rein, dass man es als echter Biker wie die Luft zum Atmen braucht – Jahr für Jahr.
 

European Bike Week
SEITENANFANG   DRUCKERFRUNDLICHE VERSION